Donnerstag, 9. Juni 2011

Sonntag, 29. Mai 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe1 / Frank - der Marathontag!!!

Das war er, mein dritter Marathon und mein zweiter in Duisburg. Glückwunsch an alle Finisher.
Sonntag Morgen 6.00Uhr aufstehen, ein leckeres Frühstück bestehend aus Stuten mit Honig und zwei Tassen Kaffee (darauf kann ich nicht verzichten), und bis zum Start noch weitere 1,5 Liter Wasser. Nachdem es im letztem Jahr etwas zu feucht war, schien diesmal das Wetter perfekt zu sein, bedeckt und eine angenehme Marathon-Wohlfühltemperatur. Die Stimmung war gut und ich war komplett entspannt, von Aufregung bei mir keine Spur.
Mein Plan war es mich zwischen der 3.30 und 3.45 Gruppe einzuordnen. Vom Start weg bin ich aber bei der 3.30 Gruppe geblieben, hatte mich ein wenig auf Zugläufer Carsten (der mit den Tennisbällen in den Unterschenkeln) fixiert. Recht schnell war km 10 erreicht, das Tempo der Gruppe hat sich bei knapp unter 5min/km eingependelt. Trotzdem hatte ich dieses mal noch Zeit und Kraft mir die Umgebung anzusehen, ich bin ja kein Duisburger sondern komme aus Mülheim. Halbzeit bei KM 21, immer noch alles bestens, schnell mit Nicole meinen leeren Trinkgurt gegen Gel eingetauscht. Bei km 25 machte sich so langsam ein wenig die Belastung bemerkbar, auch in der Gruppe wurde es sehr ruhig. Alle Gespräche waren verstummt und man hörte nur noch die Schritte auf dem Asphalt einhämmern, aber alles noch perfekt und ich begann von einer Zielzeit von 3 Stunden 30 zu träumen. Aber man soll sich ja bekanntlich nicht zu früh freuen. Schön waren die Passagen durch die zwei Fußgängerzonen welche wir durchquerten, da sich dort eine große Anzahl von Zuschauern versammelt hatten um die Läufer anzufeuern. Davon wünscht man sich als Läufer wesentlich mehr. Ungefähr bei km 30 machte sich bei mir plötzlich ein enormer Leistungsabfall bemerkbar und ich musste leider die 3.30 Gruppe ziehen lassen. Okay, Hauptsache noch bei unter 3.39 ins Ziel kommen. Aber es wurde nicht besser, jeder Versorgungsstand war eine willkommende Gehpause. Die letzten Kilometer waren eine Qual. Jetzt hieß es nur noch ins Ziel kommen, zumal mich nun auch noch ein Krampf im rechtem Oberschenkel nervte. Es ist ein schönes Gefühl endlich die Arena zu erblicken, in den Discotunnel einzutauschen und die letzte halbe Runde ums Spielfeld bis zum Ziel zurückzulegen. Obwohl es nicht meine Bestzeit war, und ich meine angestrebte Zielzeit bei weitem nicht erreicht habe, war ich in diesem Moment nur noch Glücklich und Froh. Geschafft!!!
Hätte mich bei km39 jemand gefragt ob ich noch mal einen Marathon laufen möchte, ich hätte wahrscheinlich nein gesagt. Aber jetzt:
Nach dem Lauf ist vor dem Lauf. Berlin ich komme......

Bis dann,
Grüße Frank

Dienstag, 24. Mai 2011

Auf geht es!!!!!

Jetzt bekommt Ihr bald die verdiente Belohnung für die harte Zeit! Das Webmasterteam wünscht allen noch Frischlingen und den "alten" Hasen im Kurs einen tollen Lauf samt Finish! Wir erwarten Euch im Ziel mit der dann verdienten Medaille!

Marcus & Susanne

Hallo Laufgruppe 3

Endlich nach 20 Wochen hartem Training, ein ruhige Woche mit vielen
Fragen für diejenigen, die ihren ersten Marathon bewältigen.
Aber das wird schon laufen. Ihr seid alle super drauf.
Viel Erfolg Euch allen, wir sehen uns dann im Ziel.


LG
Susanne

Dienstag, 17. Mai 2011

Noch mal das Ganze - Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Sonja, Frank & die Laufröcke...

Wo und in welchem Nirvana auch immer dieser Blogeintrag verschwunden war, hier ist er nun wieder Im Übrigen warten wir immer noch auf Fotos J!

Wo ist die Zeit nur geblieben?
Wir haben fast Mitte Mai und bis zum Marathon ist es nicht mehr lang!
Ihr habt euch bestimmt schon gewundert warum ich nichts mehr geschrieben habe. Das liegt daran das Heinz mich geärgert hat , in dem er die langen Läufe auf Samstag 9Uhr gelegt hat. Wegen der Wärme!!!! Tja, es gibt aber Leute die Samstags um die Zeit arbeiten müssen!
Hab es trotzdem geschafft Begleitung für meine Läufe zu finden.
Auch für Verpflegung wurde gesorgt. Zwei Freiwillige haben sich am Samstagnachmittag auf den Weg gemacht um uns mit Getränken und Bananen zu Versorgen.
An dieser Stelle noch einmal ein „Herzlichen Dank“ an Iris und Inga!
Letzte Woche bin ich am Sonntag gelaufen, mit Iris und Frank. Iris und ich hatten an dem Sonntag sogar eine Überraschung für Frank. LAUFRÖCKE! Er war so erfreut darüber das es für ihn fast kein anderes Thema gab J
Jetzt steht dann für alle noch ein Mintard an! Danach dann noch ein gemeinsamer Lauf über 10km. Hoffentlich dann wie gewohnt um 15Uhr! Damit ich auch noch einmal mit allen laufen kann!

Bis dann
Sonja

Sonntag, 15. Mai 2011

LC Duisburg Marathonkurs Gruppe 3 / Susanne

Hallo liebe Laufasse,

im Gegensatz zu den 2 Wochen davor, haben wir bei wesentlich
kühleren Temperaturen Mintard gerockt.
Für unsere Gastläuferin ist es auch gut gelaufen, denke sie wird im
Marathon locker laufen. Schade für diejenigen, die sich der Strecke geschlagen geben mussten. Nur nicht den Kopf hängen lassen, beim nächsten Mal klappt es bestimmt. Ihr seid eine super Truppe. Vielen Dank für die fürsorgliche Verpflegung während des Laufens und danach.

LG
Susanne

Mittwoch, 11. Mai 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Inga

Hi, hier ist Euer Gruppenflummi…
In den letzten Wochen hatte ich mich mit den Blog-Beiträgen etwas zurückgehalten, da ich jenseits der 2 Stunden bei Gruppe 2 doch demütig klein bei gegeben hatte und wieder Entspannung bei den langen Läufen in Gruppe 3 gesucht hatte. Und das war schön. Ich hatte endlich mal wieder Luft zum langen quatschen. Und so nette Begleitung. Auch wenn ich wohl streckenweise mal so ablenke, dass der arme Volker beim unterhalten die Wurzeln übersieht… Ich hoffe, inzwischen ist alles wieder verheilt. Die Dienstags-Tempo-Einheiten sind ja nicht zum entspannen und so habe ich mich da weiter mit Gruppe 2 gequält: Hügel, Aussichtsturm und was den Trainern sonst noch gemeines einfiel.
Letzten Samstag – erste Mintard – hatte eine Trainer-Duo-Hälfte Schonung für die Hitzeschlacht in Düsseldorf und Frank versprach ein moderates Tempo in Gruppe 2. So hab ich mich noch mal zur 2 getraut. Und es hat gut geklappt. Es war jedoch ein Schock für mich, dass oben am Esel nicht die gewohnte Verschnauf-Pause war, sondern bis zur Verpflegung durchgelaufen wurde… Klar, es ging natürlich gut, aber wenn die Pause so tief verwurzelt ist, dann erreicht die Laune kurzzeitig einen Tiefpunkt, so ungefähr 200 m, denn dann wird man wieder so nett aufgefangen und bespaßt, dass der Esel schnell vergessen ist – Danke Udo für die Fotos! Nach der super Verpflegung – Danke Elke, Martina und Barbara!!! – schlug die Wärme zu, die Beine wurden schwerer und die Gruppe ab km 25 (oder so) dann doch schneller.
Verausgaben wollte ich mich definitiv nicht am Samstag, kämpfen habe ich hier jedoch gut gelernt und so habe ich die Runde in meinem Tempo zu ende gelaufen. Teilweise mit Begleitung von anderen, die auch rausgefallen sind. Die Kuchenrunde im Anschluss war toll, einen Dank an alle Kuchen- und Getränkespender!!!
@ Petra: Dein Mohnkuchen war wieder der Hammer!
Ein Teil der Gruppe 2 kann leider die frühe Uhrzeit nicht einrichten und so haben wir noch die Verpflegung für die kleine späte Gruppe übernommen. Die Fotos davon habt ihr ja bestimmt schon gesehen. Respekt an die, die sich zu den deutlich wärmeren Zeiten auf die lange Strecke gequält haben! Leider kann ich diesen Samstag nicht die Spätläufer verpflegen, ich hoffe, es findet sich jemand, der den Part übernimmt. Nächsten Samstag ist der letzte lange Mintard-Lauf. Traditionell mit Fremdläufern, die vielleicht auch mal neue Gesprächsthemen (und Röckchen?) bringen – lach! Danach den Dienstag ist die letzte Tempo-Einheit. Auch hier gibt es eine Tradition: Die Teilnehmer bestimmen den Weg. Aus Erfahrung kann icheuch sagen: Biergarten gilt leider nicht! Samstag könnt ihr in der Gruppe heimlich überlegen und Dienstag überraschen wir die Trainer, indem die Gruppe freiwillig die fettesten Tortouren auswählt – beliebt aus den Vorjahren: Aussichtsturm, Monning oder Sandberge
Eins noch: Wer sich noch nicht für den 1.6. angemeldet hat, bitte so langsam entscheiden. Ich bin am Samstag wieder mit der Liste und dem Klingelbeutel da – grins.

Bis zur nächsten Einheit,
die Inga

Montag, 2. Mai 2011

Sonntag, 1. Mai 2011

LC Duisburg Marathonkurs Gruppe 3 / Susanne

Hallo Rennsemmel aus Gruppe 3,
auch morgens im Wald gibt es jemanden, der das Vogelgezwitscher bei einem netten 3 Stundenläufchen mit dem Ausruf „Booh is dat schön hier“ stört.
Wer mag das wohl sein? Natürlich Heinz. Und Bianca erst einmal, kann auch nach 17km laufen noch telefonieren!!! Wohl nicht ausgelastet, oder? Wer hat da wohl angerufen ;-). Und du Josef? Erst zurückfallen lassen und dann die Aufholjagd zur Gruppe, super. Norbert musste sich leider zurückfallen lassen, aber das macht gar nichts, denn er weiß ja wie es geht.
Thorsten hat natürlich wieder von hinten das Feld geräumt und ist auf Gruppe 2 aufgelaufen, um mal zu fragen ob es Ihnen noch gut geht, also auch nicht klein zu kriegen. Die Einzige, die heute wirklich Federn gelassen hat, bin ich.
Ihr seid alle super gelaufen. Danke auch an Nicole für die Verpflegung auf der B1.
Dann bis Dienstag, zum Tempo bolzen.
LG
Susanne

Montag, 25. April 2011

Hallo Gruppe 3...

War ja ziemlich heiß am Samstag. Der Wettergott meinte es zu gut mit uns. Leider sind einige die Runde nicht zu Ende gelaufen. Ellen hatte leider mit Ihrer Prellung zu kämpfen und musste sich auf den Rückweg machen. Dir gute Besserung und dann vielleicht bis Dienstag. Hoffe Josef und Petra sind gut nach Hause gekommen. Nächste Woche geht es bestimmt wieder besser.
Unsere Fahrradbegleitung Peter Hinterberger war Gold wert. Dir auch noch mal Danke für die Wassertankstelle. Ansonsten war es wirklich ein anstrengender Lauf, auch für den Rest der Gruppe. Der leckere Kuchen und die Getränke, die auf uns gewartet haben, gaben uns die nötige Motivation den Lauf zu beenden. So, jetzt noch mal am Dienstag eine lockere Tempoeinheit und dann kommen die 3 Stunden Läufe. Also dann bis Dienstag in alter Frische und schöne Ostertage.

LG
Susanne

Donnerstag, 21. April 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 1 / Frank

Ein Lebenszeichen von Gruppe 1
Im diesem Jahr sieht es bezüglich Blogeinträge nicht sonderlich gut aus. Unser letzter Eintrag ist bereits vom 16.März, und generell gibt es von Gruppe1 nur zwei Einträge (unser Blogschreiber Johannes hat sich ja für Wien vorbereitet und dadurch in den letzten Wochen nicht am Marathonkurs teilgenommen).
Da mich ein böser Virus heimgesucht hat, und ich nun die zweite Woche lauftechnisch aus dem Verkehr gezogen bin, wollte ich die Zeit nutzen und mal einen Eintrag schreiben. Unglaublich wie viel Zeit man hat, wenn man nicht 4x die Woche laufen darf.
Hoffe jedoch das ich nächste Woche wieder fit bin, und nicht wie mein Frauchen Nicole den Duisburg-Marathon abschreiben muss.
Zahlenmäßig ist die Gruppe 1 auch dieses Jahr den anderen beiden Gruppen mal wieder sehr stark unterlegen, mehr als 6 oder 7 sind wir generell nie. Denke aber wir bekommen durch unsere Wien-Heimkehrer ab jetzt Verstärkung.
Bei den vergangenen Trainingseinheiten möchte ich lediglich den „Fliegerberg“ hervorheben. Eine sehr nette Einheit, gute Steigung mit wunderbaren tiefen Sand als Untergrund. Im Prinzip Pferdebahn mit Steigung. Nach fünf Durchgängen weiß man was man getan hat. Frank N. schwört im übrigen auf diese Einheit und meinte man sollte diese jede Woche laufen......
Das schöne an den Samstagsläufen (mal abgesehen von dem Kuchen) ist, man kommt durch die inzwischen langen Einheiten sehr weit in Duisburg und Mülheim rum und lernt dadurch die Umgebung kennen. Marathonkurs inkl. Heimatkunde.

Bis dann,
Grüße Frank

Mittwoch, 20. April 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Sonja

Nach einer kurzen Zwangs Pause, dank einer Erkältung, bin ich am Dienstag beim Tempotraining wieder eingestiegen!
Fröhliche Hügelrunde hieß das Motto. Schon ging es auch los, nach einer kurzen Gymnastik, in Richtung Wald. Es war alles dabei was man sich nur vorstellen konnte in Sachen Hügel. Kurze und steile Anstiege. Aber auch sehr gemeine lange ,wenn auch nicht ganz so steile Anstiege. Die langgezogenen hab ich ganz schön in den Oberschenkel gemerkt! Man können Oberschenkel brennen J...
Samstag ging es dann zur ersten 2.45h Tour. Wieder hieß es für uns drei Städte Tour! Wenn auch in etwas längere Form. Dafür aber ohne den Kaiserberg. Danke J! Viel zu schnell ging auch dieser Lauf vorbei! Das musste wohl an unserer netten Begleitung auf den Rad gelegen haben, die uns mit einigen netten Sprüchen auf der Tour begleitet hat. Nicht zu vergessen, die tolle Versorgung die er für uns dabei hatte. Das war genau das Richtige für die letzte halbe Stunde des Laufs. Hat mir geholfen mich für das letzte Stück zu motivieren!

Dann kam wie immer am Ziel die Belohnung. KUCHEN:-D
Bis dann
Sonja

Susanne H. schrieb...

Hallo nette Läufer,
Nicole, Dir erst einmal Dank für Deine Blogarbeit in Gruppe 3. Schade, dass es bei Dir mit der Vorbereitung nicht geklappt hat aber die Gesundheit geht nun mal vor. Dann vielleicht im nächsten Jahr und gute Besserung. Wie hast du in Deinem letzten Blog geschrieben, wir sahen mitgenommen aus??? Dann hättest Du uns diese Woche sehen müssen, wir sind die 2.45 Std. gerockt und das bei tollem Frühlingswetter. Super das Uwe uns per Fahrrad verpflegt hat.
We all feel very good. Freue mich schon auf Dienstag - TEMPOTRAINING –

LG
Susanne

Montag, 11. April 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

... mein letzter Beitrag für dieses Jahr :-(

Habe Samstag Abend den Kuchen für Gruppe 1 vorbeigebracht und ein bischen mit den anderen gequatscht. Fand sie sahen zwar mitgenommen, aber glücklich aus.
Anscheinend brauchen wir "Zimmermänner" immer erstmal einen Marathon-Kurs zum schnuppern, bevor wir dann einen laufen :-)) Inzwischen versuche ich es mit Humor zu nehmen. Habe gehört das deine Wade dir immer noch Probleme macht. Wünsche dir dass es schnell besser wird.

Liebe Grüße,
Nicole

Ps. das Webamsterteam wünscht Nicole alles Gute und toi toi toi für 2012! Wir sind dabei!

Sonntag, 10. April 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Inga

Frühling…
Da bin ich echt sehr froh, keinen Heuschnupfen zu haben… Mein volles Mitleid an alle Geplagten! Aber der letzte Samstag war nicht nur für die Allergiker eine Tortour, die meisten (so wie ich) haben doch arg mit der plötzlichen Wärme gekämpft.
Ich will ja nicht von Hitze sprechen, die kommt ja –hoffentlich- erst noch, aber der erste warme Lauf ist doch jedes Jahr eine Quälerei.
Und ich hatte vorher schon viel (Wasser!!!) getrunken – hat trotzdem nicht gereicht.
Abhaken!
Tempotraining war wieder mächtig anstrengend! Pferdewege! Bedeutet: Tiefes Geläuf. War aber zum Glück doch weitestgehend recht fest, so dass es noch erträglich war.
Ich hoffte auf Chancengleichheit, wenn die Schnellen im tiefen Sand laufen und ich mir die festen Wege suche, aber so schnell wie die wieder waren, haben die wohl auch gepfuscht – lach.
Donnerstag sind wir mit unser immer kleiner werdenden Gruppe von Freiwilligen zum Theater gelaufen, viel quatschend und sehr gleichmäßig, war sehr entspannend.
Natürlich nicht für unsere schnellen Hirsche, aber die hatten dann noch was drangehangen – um teilweise dann die Grenze zu finden – grins.
Mit zwei nicht durchgekommenen langen Läufen im Hinterkopf und dem Stoot vor Augen hatte ich mich entschlossen, mal wieder einen Lauf entspannt anzugehen und habe Gruppe 3 besucht. Nix gegen meine liebe Gruppe 2, aber es war sehr schön, mal wieder mit Anderen zu quatschen. Die schöne glatte Flughafenrunde und ein sehr gleichmäßiges, ruhiges Tempo. Ich war sehr überrascht, wie schnell doch 2,5 Stunden vergehen können. Keine Luftknappheit, kein Wassermangel – zumindest für mich.
Und danach endlich das richtige After-Run-Programm!! Kuchen, Bier (mit oder ohne %) und lockere Sprüche – Schön war’s!!
Leider sind zurzeit sehr viele krank – ich wünsche allen eine schnelle Genesung, damit Ihr nicht den Anschluss verliert, das wäre sooo schade!

Bis demnächst beim Training,
die Inga

Mittwoch, 6. April 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Sonja

Kein schöner Samstag…

…was mich betrifft! Bei schönsten Sonnenschein und 24 Grad ging es am Samstag auf zu 2.30Std. Am Anfang war auch noch alles in Ordnung. An der Sechs-Seen Platte angekommen hatte ich mich an die Temperaturen gewöhnt.
Mein Untergang. Der Heuschnupfen. Auch so etwas kann einen aus der Bahn werfen!
Am Entenfang hab ich aufgegeben und bin mit Drei anderen langsamer weiter gelaufen. Einen aus unserer mini Gruppe mussten wir dann doch noch zurück lassen. Muskelkrämpfe!
Da waren es nur noch drei! Wir sind aber gut am Stadion angekommen. War auch gut so. Meine Taschentücher neigten sich, trotz Spenden, dem Ende zu!
Was auch noch traurig an dem Samstag war: es gab für uns keinen Kuchen!!!!! Der Rest der Gruppe war noch unterwegs. Auch der Spender des Kuchens...

Bis dann
Sonja

Sonntag, 3. April 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

Hallo Ihr Lieben,
am Samstag habe ich voller Vorfreude nach zwei Wochen Krankheit endlich wieder meine Laufschuhe angezogen. Es standen 2:30 Std. auf dem Plan. Das ich die nicht schaffen würde war mir klar, denn der Körper ist total auf Sparflamme. Heinz hatte aber gesagt, dass ich bei der "Flughafenrunde" auch zwischendurch aussteigen kann, wenn es nicht mehr geht. Er selbst war verletzungsbedingt als "radelnder Begleiter" dabei. Vorne führte Susanne die Gruppe, und hinten hielt Ellen den Rest zusammen. Das Wetter war einfach nur super, machte die ganze Sache jedoch ziemlich anstrengend, da der Umschwung mal wieder viel zu schnell kam :-( Also hatte ich es doppelt schwer, und das bekam ich bereits nach vier Kilometern zu spüren. Bei einem 6:30er Schnitt hatte ich einen durchschnittlichen Puls von 175 ! Eindeutig zu hoch, um das mit der Gruppe längerfristig durchzuhalten :-( So ein Ausfall macht sich doch bemerkbar, allerdings ist der Zeitpunkt äußerst ungünstig. Wenn ich es in der kommenden Woche nicht schaffe wieder ins Training einzusteigen, und am nächsten Samstag die 2:30 Std. nicht durchhalte, wird diesen Blog wohl jemand anderes aus Gruppe 3 weiter schreiben müssen...***

Liebe Grüße,
Nicole

*** Das Webmasterteam wünscht toi toi toi, wir drücken die Daumen!

Dienstag, 29. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Inga

Bahntraining…
Wenn ich nicht wüsste, dass bei dieser stupiden Kreisrennerei das Tempo erlernt wird, ich hätt’ ja einen Krankenschein für heute eingereicht… Ich mag das Bahntraining nicht wirklich dolle!
Vielleicht waren es ja auch die restlichen Endorphine von Samstag oder die Gruppe war so rücksichtsvoll, ich weiß es nicht, aber die erste Pyramide hoch und runter habe ich entgegen meiner Erwartung gut dranbleiben können. Danke, ihr baut mich immer so auf – lach.
Aber der eigentliche Lohn des harten Trainings wurde Samstag bei der Winterlaufserie ausgezahlt. Das Wetter hat – wie immer – alles gegeben um neue Bestzeiten zu ermöglichen. Und die gab es!
Ich glaube, nicht nur ich habe eine Zeit erreicht, die vorher nicht möglich erschien. Der eine oder die andere hat wohl eine Abkürzung doch den Parallelkanal genommen,… RESPEKT.
Noch 2 Monate… Jetzt fängt das eigentliche Training an. Jenseits der 2 Stunden tun sich doch neue Welten auf. Ich hoffe, die Kraft reicht zum mithalten und schmerzende Füße regenerieren auch bei meinen Mitläuferinnen schnell, damit niemand auf den Gedanken kommt, jetzt noch auszusteigen!!!
Die Belohnung im Ziel heißt dann Kuchen, Bier und Fisch – das wird bestimmt lecker

Bleibt gesund, 8 intensive Wochen erwarten uns.
Bis zum nächsten Training, die Inga

Sonntag, 27. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

Mein erster Halbmarathon, schön wärs gewesen...

Hallo Ihr Lieben,

leider hatte ich keine Chance am Samstag teilzunehmen :-( Momentan ist echt der Wurm drin. Erst diese blöde Sache mit der Muskelentzündung, und dann plötzlich diese Virusinfektion. Zuerst hatte ich ja noch die Hoffnung wieder fit zu sein, aber da lag ich leider falsch. Ich hoffe nicht das es das jetzt war, mit der Mission Marathon 2011 ! Versuche jetzt erst mal so schnell wie möglich wieder gesund zu werden, um dann wieder langsam ins Training einsteigen zu können.

Liebe Grüße,
Nicole

Donnerstag, 24. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Sonja

Je länger die Läufe werden umso schneller geht die Zeit rum ! So auch letzten Samstag. 2.15h war letzte Woche Laufzeit. Für mich ging die Zeit super schnell vorbei. Wahrscheinlich lag es an der tollen Strecke die wir gelaufen sind und/oder an der netten Unterhaltung. 3 Städte-Tour einfach toll, auch wenn in der Tour zwei Hügel enthalten waren ;-).
Am Dienstag gab es dann eine lockere Hügelrunde! Von wegen!!! 4x durfte ich so einen blöden Hügel hoch rennen. Der erste viel mir ganz schön schwer. Danach ging es dann, die anderen drei taten dann nicht mehr ganz so weh ,im Gegenteil , es fing an mir Spaß zu machen.
Diesen Samstag findet kein Langerlauf statt. Der 3 und letzte Lauf der WLS steht vor der Tür. Wünsche allen ein gutes Durchkommen!

Bis dann
Sonja

Montag, 21. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

Hallo Ihr Lieben,

leider musste auch ich verletzungsbedingt eine Woche Laufpause einlegen. Und kaum zu glauben, aber das Laufen hat mir sogar gefehlt :-)) Konnte erst wieder am Samstag bei 2.15 h dabei sein. Bin vorher noch nie so lange an einem Stück gelaufen, und war ziemlich gespannt, wie sich die Zwangspause auswirken würde. Aber ich war besser drauf als gedacht. Es hat aber auch alles gepasst. Ich hatte (ausnahmsweise) mal vorher genügend getrunken, und sogar am Ende des Laufes noch was in meiner Trinkflasche. Die Gruppe war extrem gut gelaunt. Das kann natürlich am Wetter, oder aber an der Super-tollen Strecke gelegen haben die Heinz für uns ausgesucht hatte. Es gab nur die ein- oder andere leichte Steigung, ansonsten alles flach. Dank der abwechslungsreichen Gespräche und der Anekdoten von Heinz ging die Zeit schnell rum (habe auch nur einen leichten Hörschaden auf der rechten Seite :-)). Ratz fatz waren 1:45 h vorbei und der Rest dann auch geschafft. Am nächsten WE wird es leider bei der WLS nicht ganz so entspannt zugehen. Mein erster Halbmarathon !!! Und dann muss ich mir schon mal überlegen mit welcher Käsekuchenvariate ich die Gruppe beglücke :-))

Liebe Grüße,

Eure Nicole

Donnerstag, 17. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Inga

Ein fettes Lob an die Ersatztrainer…

Unser immer gut gelauntes Männerduo hat heute mangels Trainern das freie Laufen angeführt und das war bestimmt nicht einfach. Eine Quasselstrippe hinten hat versucht die Gruppe zusammenzuführen und eine Quasselstrippe vorne hat versucht den Sack voll Flöhe zu hüten und ein Davonrennen verhindert- was teilweise wohl echt schwer war.
Ich glaube, da sie keine gelbe Weste an hatten, wurde ihnen nicht der notwendige Respekt entgegengebracht, aber der Großteil der Gruppe hat doch die 1:30 Stunden als fast Punktlandung gut gelaunt gemeistert.
Dienstag hatten wir hingegen wieder unser gewohntes Trainerduo nach Krankheit beisammen und es stand der Aussichtsturm auf dem Programm – mal links um den Berg, mal rechts um den Berg, aber immer wieder hoch. Leider war ich selber noch nicht ganz fit, so konnte ich eine meiner Lieblings-Einheiten nur teilweise genießen, aber man erzählte, dass die Aussicht oben alle 3x gleich war – grins.
Die Woche davor war ich ja leider komplett nicht da wegen Krankheit, aber zur jetzigen Phase ist eine Woche wohl noch nicht tragisch und bringt evtl. noch zusätzliche Kraft. Zumindest fühlt es sich grad so an.
Ich hoffe, dass ich von der Laufkraft noch am Samstag etwas übrig habe, dann heißt es 2:15 Stunden. Ich habe die Organisation des Kuchens vermisst, mal sehen, ob Samstag welcher da ist, ansonsten auf jeden Fall beim 2:30 Stunden Lauf in der Woche nach der letzten Einheit der WLS.
Bis Samstag, Euch auch weiterhin viel Spaß im Training,

die Inga

Mittwoch, 16. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 1 / Johannes

Nach einer Woche krankheitsbedingter Auszeit und einer weiteren Woche gemäßigten Trainings stand heute endlich wieder der Marathonkurs auf dem Programm.

Zugegeben, es ist mir heute sehr schwergefallen, mich auf den Weg nach Duisburg zu machen. Um kurz nach 5 saß ich noch mit einem herrlichen Latte macchiato in der Sonne. Also den inneren Schweinehund überwunden und ab zum Tempotraining. Heute standen 3x 2000m auf der Tagesordnung. Nach dem Aufwärmen ging es zügig Richtung Masurenallee. Dort haben wir dann mit der ersten Einheit begonnen. Im 4:40 Schnitt ging es Richtung Sechs-Seen-Platte. Conny, Michael, André und Frank waren noch wesentlich schneller unterwegs. Unser heutiger Betreuer Michael blieb bei Claudia und mir und beantwortete tapfer ab der 1500m- Marke alle 100m die Frage: "Wie weit noch...?"
Als wir endlich die ersten 2000m voll hatten meinte er, die zweiten würden wohl etwas besser und schneller gehen. Wir habens ihm nicht geglaubt, aber er hat Recht behalten: 4:38.
Bei der dritten Einheit gab es dann etwas Verwirrung. Bei km 2 meinte Michael: "Nur noch 900m... oder? Ach wir laufen einfach in dem Tempo weiter, bis wir die anderen treffen..." Es war nicht mehr weit und da waren dann die anderen. Für heute wars geschafft und der Schnitt lag jetzt bei 4:35. Rundum zufrieden ging es die Regattabahn entlang zurück zum Stadion. Doch dann mitten im schönsten Gequatsche: "Bis zum Chinsesen geben wir noch mal Gas." Auch das haben wir natürlich überstanden.
Es war heute einfach toll. Michael war einfach mal wieder Klasse und Petrus hat mit Wetter seinen Teil dazu beigetragen.

Gruß
Johannes

Dienstag, 15. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Sonja

Verwirrung in Gruppe2!

Zum Tempotraining am Dienstag gibt es nichts besonderes zu berichten! Ein ganz normaler Tempodauerlauf rund um die Sechs-Seen-Platte. Das einzig besondere daran war, das man die Strecke endlich wieder im hellen Laufen kann und man sieht wo die bösen Wurzeln lauern.
Samstag stand dann der zweite 2 Stunden Lauf auf dem Plan. Pünktlich wie immer ging es los zur Flughafen-Runde. Ein schöner ruhiger Lauf mit kaum Hügel.
Unterwegs wurden wir dann von Gruppe 1 überholt. Was auch nichts besonderes ist. Die sind halt schneller als wir!
Kurz vor Ende ( in Höhe des Seebüdchen) dann der Ruf des Laufbetreuers“ Alles folgt Roberto“. Alle waren irritiert. Was ist jetzt los? Die Erklärung kam dann auch. Auch Laufbetreuer haben mal Probleme.
An der Regatta angekommen die erste Unstimmigkeit in der Gruppe. Die Frage war gerade aus oder links herum. Wir Frauen in der Gruppe haben uns dann durchgesetzt und es ging links die Regatta entlang. An der letzten Brücke dann das gleiche Problem, was die Gruppe dann ganz sprengte. Wir Mädels haben uns dann für links über die Brücke entschieden und Männer liefen grade aus Richtung Chinesen weiter. Ob die Hunger hatten?
Was für ein verrückter Samstag! Es herrscht halt nur Disziplin mit den Betreuern J

Bis dann
Sonja

Montag, 14. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

Hallo zusammen,
in der letzten "Lauf" Woche ist eigentlich nicht viel Besonderes passiert...
Am Dienstag beim Tempotraining habe ich jedoch gelernt, dass es Pyramiden nicht nur in Ägypten gibt :-)). Ich glaube jedoch, dass mir die in Kairo nicht so anstrengend vorkamen. Aber was sein muss... ist ja alles für einen guten Zweck. Auf die langen Läufe am Samstag freue ich mich eingentlich immer. Zumal man jetzt auch mal in Gegenden kommt, die man noch nicht kennt. Aber am letzten Samstag war ich irgendwie völlig auf der falschen Spur. Der Rottweg kam mir so steil vor wie noch nie, und jede weitere Steigung war eine Qual. Aber dank der aufmunternden Worten aus der Gruppe und der netten Führung von Susanne habe ich dann doch bis zum Ende durchgehalten. Da sieht man mal wie unterschiedlich man in Form sein kann. Letze Woche war alles total entspannt und gar kein Problem. Ich hoffe das wird nächste Woche auch wieder so...

Bis demnächst,
Eure Nicole

Dienstag, 8. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Sonja

Die ersten zwei Stunden Läufe!
Am Samstag war es endlich soweit ! Der erste Lauf ab zwei Stunden. Alle sind Heinz Aufforderung nachgekommen und haben sich die Trinkgürtel umgeschnallt. Auch wenn Karnevals Samstag war sind alle bei Alkoholfreien Getränken geblieben. Aber irgendwas haben Peter und Frank an diesem Samstag falsch verstanden! Wir haben nicht Dienstag und es stand kein Hügeltraining auf dem Programm! Oder wollten die uns nur die Promille aus dem Körper treiben? Oder waren die beiden selber feiern und brauchten einen Ausnüchterungslauf? Man weiß es nicht !
Es ging von einen Hügel zum nächsten Hügel. Ich zu meiner Person muss dazu sagen “Ich HASSE Hügel“.
Ich hab mich dann in die hinteren Reihen begeben, wo wir dann versucht haben ein kleines Kaffekränzchen aus dem Lauf zu machen. Was Peter nicht verborgen blieb, und direkt der Ruf erhalte“ dran bleiben“ oder “aufschließen zu den Andern“. Nichts mit gemütlichen Samstagnachmittag Lauf!
Nach zwei Stunden bin ich dann doch glücklich am Stadion wieder angekommen und ich muss sagen. Ich freue mich schon auf Dienstag. Tempotraining!! Auch wenn es manchmal weh tut , es macht doch Spaß!:-))

Bis dann
Sonja

Samstag, 5. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

Hallo Ihr Lieben,

seit letzter Woche trainieren wir jetzt viermal die Woche. Für mich Neuland, und ehrlich gesagt auch hart. Sowohl zeitlich als auch körperlich. Aber ich wusste ja so ungefähr was da auf mich zukommt. Allerdings sollte ich mal versuchen mehr mit den Füßen, als mit dem Kopf zu laufen *g*, denn beim Tempotraining am Dienstag hatte ich einen kleinen Aussetzer. Donnerstag bin ich dann seit langem mal wieder alleine gelaufen. Obwohl das nicht so ganz stimmt, denn ich hatte ja das Blei in den Waden dabei :-)) Aber egal, Augen zu und durch... Dafür war es dann am Samstag umso schöner. Wetter gut, Laune in der Gruppe gut, lecker zu trinken dabei, alles super. Nur leider musste Heinz uns berichten, dass Klaus-Dieter sich verletzt hat und den Rest des Kurses nicht mehr mitmachen kann. An dieser Stelle alles Gute für dich und gute Besserung von uns allen.

Liebe Grüße,
Nicole

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Inga

Zebrastreifen weiß und blau…
Heute haben wir in Gruppe 2 zur Huldigung der MSV-Leistung von gestern die Schauinsland-Reisen-Arena-Runde gemacht! 3 x 2000 m sind ganz schön lang, aber ich habe mich sehr bemüht, dass die Gruppe nicht so lange auf mich warten musste.
Dank liebevoller Trainer-Intensiv-Betreuung blieb mir auch nichts anderes übrig – lach.
Letzten Samstag standen ja nur 15 km auf dem Plan, aber die als Wettkampf der WLS. Lag es am Wetter? Oder am guten Training? Auf jeden Fall war es für mich ein toller Lauf. Ganz entspannt für mich neue Bestzeit. Aber ich glaube, alle waren gut drauf, ich habe rund herum niemanden klagen hören.
Samstag steht der erste 2 Stunden-Lauf auf dem Plan. Ich bin mal gespannt, wie viele Karneval-Schnaps-Leichen dabei sind – Jungs: bitte hinten laufen, sonst sind am Ende alle blau – lach.

Ich freu mich drauf, das Training bringt immer mehr Spaß.
Bis dahin,
die Inga

Montag, 28. Februar 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

WLS , die 15 Kilometer sind auch geschafft !!!!!

Hallo,
ich hoffe ihr hattet alle einen guten Lauf und seid gesund und zufrieden ins Ziel gekommen.
Der Samstag begann bereits mit Wasser, schon vor dem Frühstück :-((
Da ich leider ein (Wasser)Trinkmuffel bin, ist das für mich wirklich eine Qual. Aber was sein muss...
Irgendwie war ich viel zu locker drauf für einen Wettkampf, gar nicht so aufgeregt wie sonst. In der Umkleide des UTH habe ich gemerkt, dass ich zwar mein Schuhe mitgenommen, aber leider keine Sohlen, bzw. Einlagen dabei hatte. Super !!!!! Das konnte ja was werden, kurzfristig habe ich sogar daran gedacht gar nicht an den Start zu gehen. Aber ohne zu zögern hat mir Cerstin ihre Sohlen aus dem 2. Paar Laufschuhe, dass sie dabei hatte, überlassen. Zwar nicht ganz meine Größe, aber besser als gar nichts. Herzlichen Dank nochmal an dieser Stelle (und sorry für die Blutflecken), denn leider habe ich mir Blasen gelaufen :-(( Aber es gibt Schlimmeres, nämlich die bösen Gedanken während man sich Kilometer für Kilometer über die Strecke quält. Aber zum Glück stand Heinz ja an mehreren Punkten und hat uns angefeuert. Der Wasserstand war für mich ein Segen, denn der Kreislauf war schon ziemlich im Keller. Bin dann zum Trinken auch stehen geblieben. Danach hatte ich dann kurzfristig Schwierigkeiten wieder in Schwung zu kommen, und im Endergebnis auch leider ca. 1 Minute an Zeit verloren. Aber ohne wäre ich vielleicht gar nicht ins Ziel gekommen. Mit meiner Zeit von 1 Std 25 Min. bin ich eigentlich ganz zufrieden. Jetzt pflege ich erstmal meine Füße, denn Montag soll ich ja schon wieder laufen gehen...

Liebe Grüße,
Nicole

Montag, 21. Februar 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Inga

1:50 sind geschafft!
Jetzt, wenn die Läufe länger werden, kommt man endlich mal wieder in Gegenden, die nicht 3x die Woche abgelaufen werden und so konnten wir in Selbeck bewundern, dass das Häuschen am Ortsrand endlich fertig gebaut wird. Obwohl die Einheit zwischendurch recht anstrengend wurde – der Rottweg grüßt – ging die Zeit doch recht schnell vorbei, zumal diesmal dank MSV-Spiel nicht die Regattabahn enthalten war. Gruppe 1 kam uns unterwegs mehrfach entgegen, die sind wohl den Rottweg bergab gelaufen. J
Die letzte Tempoeinheit hatte ich für mich verlegen müssen, aber man erzählte sich, dass es nichts zum relaxen war ;-). Ich hatte die Einheit dann Mittwoch bei Peter Heinrich nachgeholt, um nichts zu verpassen. Aber andere Kursteilnehmer waren am Mittwoch sogar zusätzlich zum Training unterwegs – manche bekommen halt nie genug. J
Nächsten Samstag ist WLS die 2.
Aus Tradition ist es bestimmt ein sonniger, kalter Tag und wir können schauen, was wir gelernt haben – lach.
Und danach kommen endlich die Läufe > 2:00 Stunden – das heißt: KUCHEN!!!! Heinz, schmeiß’ schon mal den Ofen an, ich freue mich drauf!
Aber bis dahin heißt es noch ein paar mal schwitzen in der Gruppe – noch hat Gruppe 2 mich nicht abschrecken können, das Projekt geht weiter!

Bis zur nächsten Einheit,
die Inga

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Sonja

Und wieder ist eine Laufwoche vorbei!
Am Dienstag ging die Woche beim Tempotraining mit Intervallläufen los. Aber irgendwie hatten wir anfangs kein Glück mit dem Wetter! Bei einem kräftigen Schauer startete das Training rund um die Regattabahn. Nach einer kurzen Einlaufzeit, ohne Vorwarnung ein Tempoanzug. Sonst wurden wir immer von einem HEP vorgewarnt! Kam aber irgendwie nicht. So konnte wenigstens keiner stöhnen das es mit Tempo weiter geht J. Nach 70min war das Tempotraining auch schon wieder zu Ende. Schade! Macht mir Spaß.
Am Donnerstag hab ich mich dann alleine auf den Weg gemacht. War irgendwie seltsam, so allein unterwegs! Mach ich auch nicht nochmal!!!! Keinen zum Quatschen, da geht die Zeit gar nicht rum und ich musste andauern mit meinem Schweinehund kämpfen, um nicht aufzuhören und nach Hause zu fahren.
Am Samstag war ich dann wieder in gewohnter Gesellschaft. Trotz Kälte haben alle den Weg zur gelben Brücke gefunden! Frösteln ging es dann pünktlich Richtung Wald los. Spätestens am Rottweg stell ich mir immer die Frage. Wer hat diesen Hügel hier aufgeschüttet? An der Stelle sind alle immer irgendwie ruhig. Auch wenn wir oben angekommen sind braucht es noch einige Zeit bis die Meisten wieder reden können.
Es gibt da ausnahmen. Die können IMMER reden!!!;-)
Dennoch war die Laufzeit von 1Std. 50 schnell vorbei. Bin schon gespannt was nächste Woche alles passiert.

Bis dann
Sonja

Sonntag, 20. Februar 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

Hallo Ihr Lieben,

die "Laufwoche" hat diesmal für mich schon am Montag begonnen. Ich war seit längerer Zeit mal wieder beim Lauftreff des LC (irgendwie habe ich verlernt alleine zu laufen :-)). Wir waren im gemütlichen Schnitt ca. 10 KM im Stadtgebiet von Duisburg unterwegs. Ich wollte mich ja nicht verausgaben, denn am Dienstag hatte ich mich zur Maximalpulsbestimmung auf der Bahn entschieden. Erst locker 4 KM einlaufen, und dann jeder in seiner individuellen Geschwindigkeit 7 Runden auf der Bahn. Hierzu hat Heinz die Zeit des schnellsten 10 KM Laufes eines jeden Einzelnen erfragt, und anhand einer Tabelle die Geschwindigkeit pro Runde festgelegt. Mein Max Puls lag bei 182 ( aber ich bin mir sicher, da geht noch was). Donnerstag hatte ich dann wegen eines nicht verschiebbaren Termins "lauffrei". Am Samstag haben sich die Gruppen aufgrund des Spiels vom MSV (leider verloren) an der "Gelben Brücke" getroffen. Das Wetter war OK, zwar ein bisschen kälter, aber dafür kein Regen. Die Stimmung in der Gruppe war von Anfang an ziemlich locker und es wurde mal wieder munter gequasselt (wahrscheinlich weil der Rottweg nicht in der Nähe war :-)) Wir hatten 1 Std. 50 Min. vor der Brust und sind die "Grüne Runde" gelaufen. Das erste mal habe ich bei Minute 54 auf die Uhr gesehen und war erstaunt, wie schnell die Zeit vergangen ist. Es war ein schöner Lauf. Glücklicherweise hatte ich mit der Distanz keine Probleme ( ich hoffe das bleibt auch so).
Und weniger als 24 Std. später hat sich ein Teil von uns schon wieder gesehen. Beim Kompaktseminar im Teehaus. Heinz und Theo Plück haben uns Informatives zur Trainingslehre, Ernährung und Bekleidung erzählt. Heinz hat auch das ein- oder andere Erlebnis von seinen diversen Marathons berichtet. Es hat wirklich Spass gemacht zuzuhören. Danke nochmal !
Und nächstes WE ist schon wieder WLS angesagt. Ich wünsche uns allen, dass wir gesund und vielleicht mit unserer Bestzeit ins Ziel kommen.............

Liebe Grüße,
Nicole

Mittwoch, 16. Februar 2011

Marathonkurs jetzt endlich auch Gruppe 1 / Johannes

Warum mache ich das? Wem habe ich das hier eigentlich zu verdanken? Diese beiden Fragen habe ich mir spätestens beim ersten Hügellauf mit Gruppe 1 am 1.2. gestellt.
Die bisherigen Einheiten "Rund um den Wolfssee", das Pyramiden-Training auf der Bahn, und die Intervallläufe auf der Masurenallee hatte ich eigentlich gut überstanden.
Nun aber, nachdem wir die Regattabahn mit einem Schnitt von 4:55 im Zeitraffertempo hinter uns gelassen hatten, ging es über die Wedauer Brücke in den Wald. Dort ging es dann geradeaus den Berg hinauf zum "Pariser Platz". Dieser Anstieg nimmt einfach kein Ende. Die Beine wurden schwerer und schwerer. Absolute Luftnot. Ich dachte schon daran, die Gruppe ziehen lassen zu müssen, aber Michael blieb bei Claudia und mir und verwickelte uns in ein (aus Luftnot sehr einseitiges...) Gespräch. Und? Plötzlich waren wir oben angekommen. Letztlich waren wir nur unwesentlich langsamer als der schnelle Rest der Gruppe und haben auch den Rest der hügeligen Strecke irgendwie mithalten können. Geht doch!
In den vergangenen beiden Jahren sind wir, Claudia, Hartmut und ich (Johannes) bei Frank und Peter in Gruppe 2 mitgelaufen. Nachdem das im vergangenen Jahr locker geklappt hatte, schlug Claudia vor, es in diesem Jahr doch einmal in Gruppe 1 zu versuchen (damit wären dann die beiden Fragen beantwortet, s.o. ;-))
Gesagt, getan, wir laufen jetzt in Gruppe 1 mit. Es ist, zumindest für mich, beim Tempotraining sehr, sehr anstrengend, aber dank Frank, Carsten und Michael hat es bisher immer sehr viel Spaß gemacht.
Die drei Jungs haben immer gute Tipps und Ratschläge parat und waren bisher sehr creativ bei der Auswahl des Trainingsprogramms. Auch wenn man nicht ganz so schnell ist, ist immer einer von den dreien da.
Leider müssen wir bei den langen Läufen zurzeit gelegentlich zusätzliche Strecken anhängen oder in Eigenregie laufen, weil wir uns auf den Marathon in Wien vorbereiten, der schon am 17.4. stattfindet. Aber danach sind wir auch samstags immer dabei.
Bis dahin "genießen" wir das Tempotraining und ich werde euch regelmäßig darüber berichten.

Bis dahin
Gruß
Johannes

Dienstag, 15. Februar 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Sonja

Hallo ihr lieben,
auch ich (Sonja) Versuche dieses Jahr wieder mein Glück beim Marathonkurs! Wie auch Inga ,werde ich in diesem Jahr mein Glück bei Frank und Peter in Gruppe2 versuchen.
Dabei muss ich sagen ,ich hab es letztes Jahr schon versucht und musste in Gruppe 3 wechseln.
Die Ersten Tempo- und Hügeleinheiten habe ich jetzt schon hinter mich gebracht! Wenn ich auch zugeben muss, mit leisen fluchen, weil die Beine schmerzten oder einfach die Luft weg blieb.
Am meisten freue ich mich jeden Samstag auf die langen Läufe! So wie auch in dieser Woche. Als es pünktlich zum Laufen aufhörte zu regnen und sich eine fröhlich schnatternde Gruppe2 auf den Weg machte. Trotz vieler Pfützen und Schlammlöcher durch den Regen. Was der Stimmung keinen Abbruch tat und die Zeit schnell verging.
Freue mich jetzt schon wieder auf den nächsten langen Lauf. Aber Dienstag heißt es erst einmal Tempotraining!! Bin gespannt was Frank und Peter sich für Gemeinheiten ausdenken J

Liebe Grüße Eure Sonja

Montag, 14. Februar 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

Hallo Ihr Lieben,
wenn ihr den Marathon-Kurs schon mal mitgemacht habt, kennt ihr bestimmt schon die einschlägigen "Hügel" in Duisburg und um Umgebung. Für mich sind sie jedenfall neu und ich habe letzten Dienstag nicht schlecht gestaunt, als Heinz uns diverse davon hat spüren lassen :-)) Besonders gut hat mir der an der "Monning" gefallen. Ich hatte kurzfristig den Eindruck rückwärts wieder runter zu kullern. Immer Heinz Worte im Hinterkopf "Ich will das NIEMAND zwischendurch geht, alle laufen !!!!!!!!!!!! " Und wer Heinz Stimme kennt, der weiss dass man besser Folge leistet :-)) Aber auch das haben wir überstanden.
Umso schöner sind dafür die immer länger werdenden Läufe am Samstag. Pünktlich zum Nachmittag hatte der Wettergott ein Einsehen, und die Sonne hat sich gezeigt. Irgendwie war ich nicht so gut drauf. Ich hatte den Eindruck mein Puls explodiert und meine Beine waren schwer wie Blei :-( Glücklicherweise hat sich das irgendwann gelegt und ich konnte den Lauf doch noch geniessen. Diemal war die Gruppe anfangs relativ still. Aber das hat sich dann bald gelegt und es wurde wieder munter geschnattert. Da es bei den diversen Gesprächen nie langweilig wird, vergeht die Zeit immer recht schnell. Mal sehen ob ich das später bei den Läufen von 3 Std. immer noch sagen werde :-))
Aber jetzt bin ich erstmal auf die Maximal-Puls Bestimmung am kommenden Dienstag gespannt, das wird bestimmt nicht weniger anstrengend als die Hügel................

Liebe Grüße,
Nicole

Sonntag, 6. Februar 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

Hallo,
ich glaube Heinz war nach dem ersten Lauf zur Winterlaufserie ganz zufrieden mit uns. Jedenfalls hat er keine(n) zur Schnecke gemacht :-)) Sondern uns eher Mut zugesprochen, dass uns der nächste Lauf aufgrund der steigenden Kondition bestimmt noch besser gelingen wird.
Schauen wir mal ! Zwar bin ich mit meinen 56 Minuten unter einer Std. geblieben, aber sicher wäre da auch noch mehr drin gewesen. Jedenfalls ging es mir nach dem Wettkampf sehr gut und ich brauchte kein Sauerstoffzelt.
Und so ziehen die Lauftage ins Land. Heute sind wir 1 Std. 34 im 6:30er Schnitt gelaufen. Ich fands super ! Nix hat gezwickt, das Wetter war toll und nach einer heißen Dusche gab es ein frisches Bierchen von Ulli, und eine leckere Bratwurst von Heinz beim LC-Wintergrillen.




Jetzt heißt es erstmal die Sportklamotten waschen, den Haushalt schmeißen und ein bisschen entspannen. Denn das nächste Tempotraining ist ja schon am Dienstag.......

Liebe Grüße,
Eure Nicole aus Gruppe 3

Dienstag, 1. Februar 2011

Also entweder in Gruppe 1 kann niemand schreiben oder aber den Gruppenmitgliedern geht jetzt schon jetzt die Luft aus!? Lasst was von Euch lesen bis dahin gute Unterhaltung mit Gruppe 3. Beste Grüße Marcus / Webmasterteam


Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Klaus-Dieter

Hallo Läufer,
Klaus-Dieter aus der 3. Gruppe...immer gaaanz hinten.
3 Wochen in der Gruppe gelaufen und immer noch Spaß dabei.Letzten Donnerstag 1 Std. 15 min. lockerer Dauerlauf - schon vorbei? Hätte weiter laufen können - 12 km im ruhigen Tempo erscheinen mir jetzt schon leicht zu laufen.
Tempotraining jeden Dienstag ist da schon eine andere Disziplin. Die Straße zum Uhlenhorst hoch! Toll - nur wo bekomme ich jetzt Sauerstoff her? Oder letzten Dienstag - Tempodauerlauf im Leichtathletikstadion 8 X 400 m in 2 Minuten geht - aber Anstrengend!
Aber das beste an allen Läufen - die Dusche danach! Vorbei die Anstrengung, das Lächeln kommt zurück, der Lauf hat Spaß
gemacht. Freue mich sogar auf die nächste Tempoeinheit am Dienstag.

Ein Lächeln nach jeden Lauf wünscht Euch
Klaus- Dieter

Freitag, 28. Januar 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Inga

Neues Jahr, neue Vorsätze: Dieses Jahr klappt das mit Gruppe 2!

Hallo, ich bins, die Inga.
Ich bin zwar nicht neu im Marathonkurs, aber dieses Jahr habe ich mich mal von Heinz gelöst und versuche an Frank und Peter dran zu bleiben - was meistens auch gelingt :-). Der erste Monat ist jetzt schon rum, die ersten Tempo-Trainingseinheiten habe ich auch überlebt.
Anders als in Gruppe 3 laufe ich nun halt nicht mehr vorne mit, aber das habe ich auch nicht erwartet. Die langen Läufe sind da natürlich etwas entspannter und die Luft reicht zum quatschen in der Gruppe.
Alleine, ohne Kurs, würde ich mich nie so fordern und so freue ich mich, wenn ich Woche für Woche weiter komme und mich von den lustigen Sprüchen und Geschichten der Gruppe ablenken lassen kann.
Leider kann ich nicht den ersten Lauf der Winterlaufserie mitmachen, das ist ja sonst immer eine gute Möglichkeit zu sehen, wo man steht, aber nach dem Skiurlaub werde ich wieder voll einsteigen und die verpaßten Einheiten schwitzend aufholen. Dann melde ich mich auch wieder bei Euch und berichte weiter vom Projekt: GRUPPE 2

Euch allen viel Spaß und Erfolg am Samstag,
die Inga

Donnerstag, 27. Januar 2011

Der 1. Sieg des Jahres im Marathonkurs geht an Gruppe 3. Blog-Erster und zwar als (vorläufiger) Gesamtsieg nicht nur in der AK. Die letzten werden die ersten sein, die Gruppen 1 und 2 sollten sich sputen! Lass was von Euch lesen.
Beste Grüße Marcus / Webmasterteam

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole
Hallo Ihr Lieben,
seit ca. 3 Wochen arbeite ich daran, meinem Vorsatz für 2011 ein Stück näher zu kommen: Die Teilnahme an meinem ersten Marathon !
Hierzu habe ich mich dem Marathon-Kurs des LC Duisburg angeschlossen. Ich trainiere mit meinen Leidensgenossen in Gruppe 3 unter der Leitung von Heinz. Mein Fazit zum jetzigen Zeitpunkt: Es läuft ! Die langsameren und etwas längeren Läufe sind noch entspannt. Dem Dienstag sehe ich mit gemischten Gefühlen entgegen. Beim Tempotraining muss ich mich doch sehr anstrengen, damit mir die anderen nicht weglaufen. Aber da muss ich wohl durch. Ein Vorteil beim Training in der Gruppe ist, dass man mitgezogen wird, und von den Erfahrungen der Anderen profitieren kann.
Jetzt liegt der Focus erst mal auf dem ersten Lauf zur Winterlaufserie am kommenden Samstag. 10 Kilometer. Ich möchte gar nicht wissen was Heinz mit uns macht, wenn wird nicht unter 1 Std. ins Ziel kommen. Aber ich werde es Euch berichten...

Liebe Grüße,
Eure Nicole

Montag, 10. Januar 2011

08.01.2011: alle Jahre wieder - der 2011 Marathon-Kurs hat begonnen!



















Nun laufen Sie wieder - Countdown zum 28. Duisburger Rhein-Ruhr-Marathon - es sind noch ein paar Plätze zu haben!! Infos zum Kurs findet Ihr hier!

Wir drücken Euch die Daumen und hoffen wieder auf spannende Geschichten von Euch, rund um den Kurs, Eure Erfolge, Eure Leiden und natürlich final von Eurem persönlichen Marathonerlebnis!

Sportliche Grüße
Eurer Webmasterteam