Dienstag, 29. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Inga

Bahntraining…
Wenn ich nicht wüsste, dass bei dieser stupiden Kreisrennerei das Tempo erlernt wird, ich hätt’ ja einen Krankenschein für heute eingereicht… Ich mag das Bahntraining nicht wirklich dolle!
Vielleicht waren es ja auch die restlichen Endorphine von Samstag oder die Gruppe war so rücksichtsvoll, ich weiß es nicht, aber die erste Pyramide hoch und runter habe ich entgegen meiner Erwartung gut dranbleiben können. Danke, ihr baut mich immer so auf – lach.
Aber der eigentliche Lohn des harten Trainings wurde Samstag bei der Winterlaufserie ausgezahlt. Das Wetter hat – wie immer – alles gegeben um neue Bestzeiten zu ermöglichen. Und die gab es!
Ich glaube, nicht nur ich habe eine Zeit erreicht, die vorher nicht möglich erschien. Der eine oder die andere hat wohl eine Abkürzung doch den Parallelkanal genommen,… RESPEKT.
Noch 2 Monate… Jetzt fängt das eigentliche Training an. Jenseits der 2 Stunden tun sich doch neue Welten auf. Ich hoffe, die Kraft reicht zum mithalten und schmerzende Füße regenerieren auch bei meinen Mitläuferinnen schnell, damit niemand auf den Gedanken kommt, jetzt noch auszusteigen!!!
Die Belohnung im Ziel heißt dann Kuchen, Bier und Fisch – das wird bestimmt lecker

Bleibt gesund, 8 intensive Wochen erwarten uns.
Bis zum nächsten Training, die Inga

Sonntag, 27. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

Mein erster Halbmarathon, schön wärs gewesen...

Hallo Ihr Lieben,

leider hatte ich keine Chance am Samstag teilzunehmen :-( Momentan ist echt der Wurm drin. Erst diese blöde Sache mit der Muskelentzündung, und dann plötzlich diese Virusinfektion. Zuerst hatte ich ja noch die Hoffnung wieder fit zu sein, aber da lag ich leider falsch. Ich hoffe nicht das es das jetzt war, mit der Mission Marathon 2011 ! Versuche jetzt erst mal so schnell wie möglich wieder gesund zu werden, um dann wieder langsam ins Training einsteigen zu können.

Liebe Grüße,
Nicole

Donnerstag, 24. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Sonja

Je länger die Läufe werden umso schneller geht die Zeit rum ! So auch letzten Samstag. 2.15h war letzte Woche Laufzeit. Für mich ging die Zeit super schnell vorbei. Wahrscheinlich lag es an der tollen Strecke die wir gelaufen sind und/oder an der netten Unterhaltung. 3 Städte-Tour einfach toll, auch wenn in der Tour zwei Hügel enthalten waren ;-).
Am Dienstag gab es dann eine lockere Hügelrunde! Von wegen!!! 4x durfte ich so einen blöden Hügel hoch rennen. Der erste viel mir ganz schön schwer. Danach ging es dann, die anderen drei taten dann nicht mehr ganz so weh ,im Gegenteil , es fing an mir Spaß zu machen.
Diesen Samstag findet kein Langerlauf statt. Der 3 und letzte Lauf der WLS steht vor der Tür. Wünsche allen ein gutes Durchkommen!

Bis dann
Sonja

Montag, 21. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

Hallo Ihr Lieben,

leider musste auch ich verletzungsbedingt eine Woche Laufpause einlegen. Und kaum zu glauben, aber das Laufen hat mir sogar gefehlt :-)) Konnte erst wieder am Samstag bei 2.15 h dabei sein. Bin vorher noch nie so lange an einem Stück gelaufen, und war ziemlich gespannt, wie sich die Zwangspause auswirken würde. Aber ich war besser drauf als gedacht. Es hat aber auch alles gepasst. Ich hatte (ausnahmsweise) mal vorher genügend getrunken, und sogar am Ende des Laufes noch was in meiner Trinkflasche. Die Gruppe war extrem gut gelaunt. Das kann natürlich am Wetter, oder aber an der Super-tollen Strecke gelegen haben die Heinz für uns ausgesucht hatte. Es gab nur die ein- oder andere leichte Steigung, ansonsten alles flach. Dank der abwechslungsreichen Gespräche und der Anekdoten von Heinz ging die Zeit schnell rum (habe auch nur einen leichten Hörschaden auf der rechten Seite :-)). Ratz fatz waren 1:45 h vorbei und der Rest dann auch geschafft. Am nächsten WE wird es leider bei der WLS nicht ganz so entspannt zugehen. Mein erster Halbmarathon !!! Und dann muss ich mir schon mal überlegen mit welcher Käsekuchenvariate ich die Gruppe beglücke :-))

Liebe Grüße,

Eure Nicole

Donnerstag, 17. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Inga

Ein fettes Lob an die Ersatztrainer…

Unser immer gut gelauntes Männerduo hat heute mangels Trainern das freie Laufen angeführt und das war bestimmt nicht einfach. Eine Quasselstrippe hinten hat versucht die Gruppe zusammenzuführen und eine Quasselstrippe vorne hat versucht den Sack voll Flöhe zu hüten und ein Davonrennen verhindert- was teilweise wohl echt schwer war.
Ich glaube, da sie keine gelbe Weste an hatten, wurde ihnen nicht der notwendige Respekt entgegengebracht, aber der Großteil der Gruppe hat doch die 1:30 Stunden als fast Punktlandung gut gelaunt gemeistert.
Dienstag hatten wir hingegen wieder unser gewohntes Trainerduo nach Krankheit beisammen und es stand der Aussichtsturm auf dem Programm – mal links um den Berg, mal rechts um den Berg, aber immer wieder hoch. Leider war ich selber noch nicht ganz fit, so konnte ich eine meiner Lieblings-Einheiten nur teilweise genießen, aber man erzählte, dass die Aussicht oben alle 3x gleich war – grins.
Die Woche davor war ich ja leider komplett nicht da wegen Krankheit, aber zur jetzigen Phase ist eine Woche wohl noch nicht tragisch und bringt evtl. noch zusätzliche Kraft. Zumindest fühlt es sich grad so an.
Ich hoffe, dass ich von der Laufkraft noch am Samstag etwas übrig habe, dann heißt es 2:15 Stunden. Ich habe die Organisation des Kuchens vermisst, mal sehen, ob Samstag welcher da ist, ansonsten auf jeden Fall beim 2:30 Stunden Lauf in der Woche nach der letzten Einheit der WLS.
Bis Samstag, Euch auch weiterhin viel Spaß im Training,

die Inga

Mittwoch, 16. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 1 / Johannes

Nach einer Woche krankheitsbedingter Auszeit und einer weiteren Woche gemäßigten Trainings stand heute endlich wieder der Marathonkurs auf dem Programm.

Zugegeben, es ist mir heute sehr schwergefallen, mich auf den Weg nach Duisburg zu machen. Um kurz nach 5 saß ich noch mit einem herrlichen Latte macchiato in der Sonne. Also den inneren Schweinehund überwunden und ab zum Tempotraining. Heute standen 3x 2000m auf der Tagesordnung. Nach dem Aufwärmen ging es zügig Richtung Masurenallee. Dort haben wir dann mit der ersten Einheit begonnen. Im 4:40 Schnitt ging es Richtung Sechs-Seen-Platte. Conny, Michael, André und Frank waren noch wesentlich schneller unterwegs. Unser heutiger Betreuer Michael blieb bei Claudia und mir und beantwortete tapfer ab der 1500m- Marke alle 100m die Frage: "Wie weit noch...?"
Als wir endlich die ersten 2000m voll hatten meinte er, die zweiten würden wohl etwas besser und schneller gehen. Wir habens ihm nicht geglaubt, aber er hat Recht behalten: 4:38.
Bei der dritten Einheit gab es dann etwas Verwirrung. Bei km 2 meinte Michael: "Nur noch 900m... oder? Ach wir laufen einfach in dem Tempo weiter, bis wir die anderen treffen..." Es war nicht mehr weit und da waren dann die anderen. Für heute wars geschafft und der Schnitt lag jetzt bei 4:35. Rundum zufrieden ging es die Regattabahn entlang zurück zum Stadion. Doch dann mitten im schönsten Gequatsche: "Bis zum Chinsesen geben wir noch mal Gas." Auch das haben wir natürlich überstanden.
Es war heute einfach toll. Michael war einfach mal wieder Klasse und Petrus hat mit Wetter seinen Teil dazu beigetragen.

Gruß
Johannes

Dienstag, 15. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Sonja

Verwirrung in Gruppe2!

Zum Tempotraining am Dienstag gibt es nichts besonderes zu berichten! Ein ganz normaler Tempodauerlauf rund um die Sechs-Seen-Platte. Das einzig besondere daran war, das man die Strecke endlich wieder im hellen Laufen kann und man sieht wo die bösen Wurzeln lauern.
Samstag stand dann der zweite 2 Stunden Lauf auf dem Plan. Pünktlich wie immer ging es los zur Flughafen-Runde. Ein schöner ruhiger Lauf mit kaum Hügel.
Unterwegs wurden wir dann von Gruppe 1 überholt. Was auch nichts besonderes ist. Die sind halt schneller als wir!
Kurz vor Ende ( in Höhe des Seebüdchen) dann der Ruf des Laufbetreuers“ Alles folgt Roberto“. Alle waren irritiert. Was ist jetzt los? Die Erklärung kam dann auch. Auch Laufbetreuer haben mal Probleme.
An der Regatta angekommen die erste Unstimmigkeit in der Gruppe. Die Frage war gerade aus oder links herum. Wir Frauen in der Gruppe haben uns dann durchgesetzt und es ging links die Regatta entlang. An der letzten Brücke dann das gleiche Problem, was die Gruppe dann ganz sprengte. Wir Mädels haben uns dann für links über die Brücke entschieden und Männer liefen grade aus Richtung Chinesen weiter. Ob die Hunger hatten?
Was für ein verrückter Samstag! Es herrscht halt nur Disziplin mit den Betreuern J

Bis dann
Sonja

Montag, 14. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

Hallo zusammen,
in der letzten "Lauf" Woche ist eigentlich nicht viel Besonderes passiert...
Am Dienstag beim Tempotraining habe ich jedoch gelernt, dass es Pyramiden nicht nur in Ägypten gibt :-)). Ich glaube jedoch, dass mir die in Kairo nicht so anstrengend vorkamen. Aber was sein muss... ist ja alles für einen guten Zweck. Auf die langen Läufe am Samstag freue ich mich eingentlich immer. Zumal man jetzt auch mal in Gegenden kommt, die man noch nicht kennt. Aber am letzten Samstag war ich irgendwie völlig auf der falschen Spur. Der Rottweg kam mir so steil vor wie noch nie, und jede weitere Steigung war eine Qual. Aber dank der aufmunternden Worten aus der Gruppe und der netten Führung von Susanne habe ich dann doch bis zum Ende durchgehalten. Da sieht man mal wie unterschiedlich man in Form sein kann. Letze Woche war alles total entspannt und gar kein Problem. Ich hoffe das wird nächste Woche auch wieder so...

Bis demnächst,
Eure Nicole

Dienstag, 8. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Sonja

Die ersten zwei Stunden Läufe!
Am Samstag war es endlich soweit ! Der erste Lauf ab zwei Stunden. Alle sind Heinz Aufforderung nachgekommen und haben sich die Trinkgürtel umgeschnallt. Auch wenn Karnevals Samstag war sind alle bei Alkoholfreien Getränken geblieben. Aber irgendwas haben Peter und Frank an diesem Samstag falsch verstanden! Wir haben nicht Dienstag und es stand kein Hügeltraining auf dem Programm! Oder wollten die uns nur die Promille aus dem Körper treiben? Oder waren die beiden selber feiern und brauchten einen Ausnüchterungslauf? Man weiß es nicht !
Es ging von einen Hügel zum nächsten Hügel. Ich zu meiner Person muss dazu sagen “Ich HASSE Hügel“.
Ich hab mich dann in die hinteren Reihen begeben, wo wir dann versucht haben ein kleines Kaffekränzchen aus dem Lauf zu machen. Was Peter nicht verborgen blieb, und direkt der Ruf erhalte“ dran bleiben“ oder “aufschließen zu den Andern“. Nichts mit gemütlichen Samstagnachmittag Lauf!
Nach zwei Stunden bin ich dann doch glücklich am Stadion wieder angekommen und ich muss sagen. Ich freue mich schon auf Dienstag. Tempotraining!! Auch wenn es manchmal weh tut , es macht doch Spaß!:-))

Bis dann
Sonja

Samstag, 5. März 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 3 / Nicole

Hallo Ihr Lieben,

seit letzter Woche trainieren wir jetzt viermal die Woche. Für mich Neuland, und ehrlich gesagt auch hart. Sowohl zeitlich als auch körperlich. Aber ich wusste ja so ungefähr was da auf mich zukommt. Allerdings sollte ich mal versuchen mehr mit den Füßen, als mit dem Kopf zu laufen *g*, denn beim Tempotraining am Dienstag hatte ich einen kleinen Aussetzer. Donnerstag bin ich dann seit langem mal wieder alleine gelaufen. Obwohl das nicht so ganz stimmt, denn ich hatte ja das Blei in den Waden dabei :-)) Aber egal, Augen zu und durch... Dafür war es dann am Samstag umso schöner. Wetter gut, Laune in der Gruppe gut, lecker zu trinken dabei, alles super. Nur leider musste Heinz uns berichten, dass Klaus-Dieter sich verletzt hat und den Rest des Kurses nicht mehr mitmachen kann. An dieser Stelle alles Gute für dich und gute Besserung von uns allen.

Liebe Grüße,
Nicole

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Inga

Zebrastreifen weiß und blau…
Heute haben wir in Gruppe 2 zur Huldigung der MSV-Leistung von gestern die Schauinsland-Reisen-Arena-Runde gemacht! 3 x 2000 m sind ganz schön lang, aber ich habe mich sehr bemüht, dass die Gruppe nicht so lange auf mich warten musste.
Dank liebevoller Trainer-Intensiv-Betreuung blieb mir auch nichts anderes übrig – lach.
Letzten Samstag standen ja nur 15 km auf dem Plan, aber die als Wettkampf der WLS. Lag es am Wetter? Oder am guten Training? Auf jeden Fall war es für mich ein toller Lauf. Ganz entspannt für mich neue Bestzeit. Aber ich glaube, alle waren gut drauf, ich habe rund herum niemanden klagen hören.
Samstag steht der erste 2 Stunden-Lauf auf dem Plan. Ich bin mal gespannt, wie viele Karneval-Schnaps-Leichen dabei sind – Jungs: bitte hinten laufen, sonst sind am Ende alle blau – lach.

Ich freu mich drauf, das Training bringt immer mehr Spaß.
Bis dahin,
die Inga