Sonntag, 29. Mai 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe1 / Frank - der Marathontag!!!

Das war er, mein dritter Marathon und mein zweiter in Duisburg. Glückwunsch an alle Finisher.
Sonntag Morgen 6.00Uhr aufstehen, ein leckeres Frühstück bestehend aus Stuten mit Honig und zwei Tassen Kaffee (darauf kann ich nicht verzichten), und bis zum Start noch weitere 1,5 Liter Wasser. Nachdem es im letztem Jahr etwas zu feucht war, schien diesmal das Wetter perfekt zu sein, bedeckt und eine angenehme Marathon-Wohlfühltemperatur. Die Stimmung war gut und ich war komplett entspannt, von Aufregung bei mir keine Spur.
Mein Plan war es mich zwischen der 3.30 und 3.45 Gruppe einzuordnen. Vom Start weg bin ich aber bei der 3.30 Gruppe geblieben, hatte mich ein wenig auf Zugläufer Carsten (der mit den Tennisbällen in den Unterschenkeln) fixiert. Recht schnell war km 10 erreicht, das Tempo der Gruppe hat sich bei knapp unter 5min/km eingependelt. Trotzdem hatte ich dieses mal noch Zeit und Kraft mir die Umgebung anzusehen, ich bin ja kein Duisburger sondern komme aus Mülheim. Halbzeit bei KM 21, immer noch alles bestens, schnell mit Nicole meinen leeren Trinkgurt gegen Gel eingetauscht. Bei km 25 machte sich so langsam ein wenig die Belastung bemerkbar, auch in der Gruppe wurde es sehr ruhig. Alle Gespräche waren verstummt und man hörte nur noch die Schritte auf dem Asphalt einhämmern, aber alles noch perfekt und ich begann von einer Zielzeit von 3 Stunden 30 zu träumen. Aber man soll sich ja bekanntlich nicht zu früh freuen. Schön waren die Passagen durch die zwei Fußgängerzonen welche wir durchquerten, da sich dort eine große Anzahl von Zuschauern versammelt hatten um die Läufer anzufeuern. Davon wünscht man sich als Läufer wesentlich mehr. Ungefähr bei km 30 machte sich bei mir plötzlich ein enormer Leistungsabfall bemerkbar und ich musste leider die 3.30 Gruppe ziehen lassen. Okay, Hauptsache noch bei unter 3.39 ins Ziel kommen. Aber es wurde nicht besser, jeder Versorgungsstand war eine willkommende Gehpause. Die letzten Kilometer waren eine Qual. Jetzt hieß es nur noch ins Ziel kommen, zumal mich nun auch noch ein Krampf im rechtem Oberschenkel nervte. Es ist ein schönes Gefühl endlich die Arena zu erblicken, in den Discotunnel einzutauschen und die letzte halbe Runde ums Spielfeld bis zum Ziel zurückzulegen. Obwohl es nicht meine Bestzeit war, und ich meine angestrebte Zielzeit bei weitem nicht erreicht habe, war ich in diesem Moment nur noch Glücklich und Froh. Geschafft!!!
Hätte mich bei km39 jemand gefragt ob ich noch mal einen Marathon laufen möchte, ich hätte wahrscheinlich nein gesagt. Aber jetzt:
Nach dem Lauf ist vor dem Lauf. Berlin ich komme......

Bis dann,
Grüße Frank

Dienstag, 24. Mai 2011

Auf geht es!!!!!

Jetzt bekommt Ihr bald die verdiente Belohnung für die harte Zeit! Das Webmasterteam wünscht allen noch Frischlingen und den "alten" Hasen im Kurs einen tollen Lauf samt Finish! Wir erwarten Euch im Ziel mit der dann verdienten Medaille!

Marcus & Susanne

Hallo Laufgruppe 3

Endlich nach 20 Wochen hartem Training, ein ruhige Woche mit vielen
Fragen für diejenigen, die ihren ersten Marathon bewältigen.
Aber das wird schon laufen. Ihr seid alle super drauf.
Viel Erfolg Euch allen, wir sehen uns dann im Ziel.


LG
Susanne

Dienstag, 17. Mai 2011

Noch mal das Ganze - Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Sonja, Frank & die Laufröcke...

Wo und in welchem Nirvana auch immer dieser Blogeintrag verschwunden war, hier ist er nun wieder Im Übrigen warten wir immer noch auf Fotos J!

Wo ist die Zeit nur geblieben?
Wir haben fast Mitte Mai und bis zum Marathon ist es nicht mehr lang!
Ihr habt euch bestimmt schon gewundert warum ich nichts mehr geschrieben habe. Das liegt daran das Heinz mich geärgert hat , in dem er die langen Läufe auf Samstag 9Uhr gelegt hat. Wegen der Wärme!!!! Tja, es gibt aber Leute die Samstags um die Zeit arbeiten müssen!
Hab es trotzdem geschafft Begleitung für meine Läufe zu finden.
Auch für Verpflegung wurde gesorgt. Zwei Freiwillige haben sich am Samstagnachmittag auf den Weg gemacht um uns mit Getränken und Bananen zu Versorgen.
An dieser Stelle noch einmal ein „Herzlichen Dank“ an Iris und Inga!
Letzte Woche bin ich am Sonntag gelaufen, mit Iris und Frank. Iris und ich hatten an dem Sonntag sogar eine Überraschung für Frank. LAUFRÖCKE! Er war so erfreut darüber das es für ihn fast kein anderes Thema gab J
Jetzt steht dann für alle noch ein Mintard an! Danach dann noch ein gemeinsamer Lauf über 10km. Hoffentlich dann wie gewohnt um 15Uhr! Damit ich auch noch einmal mit allen laufen kann!

Bis dann
Sonja

Sonntag, 15. Mai 2011

LC Duisburg Marathonkurs Gruppe 3 / Susanne

Hallo liebe Laufasse,

im Gegensatz zu den 2 Wochen davor, haben wir bei wesentlich
kühleren Temperaturen Mintard gerockt.
Für unsere Gastläuferin ist es auch gut gelaufen, denke sie wird im
Marathon locker laufen. Schade für diejenigen, die sich der Strecke geschlagen geben mussten. Nur nicht den Kopf hängen lassen, beim nächsten Mal klappt es bestimmt. Ihr seid eine super Truppe. Vielen Dank für die fürsorgliche Verpflegung während des Laufens und danach.

LG
Susanne

Mittwoch, 11. Mai 2011

Marathonkurs 2011 Gruppe 2 / Inga

Hi, hier ist Euer Gruppenflummi…
In den letzten Wochen hatte ich mich mit den Blog-Beiträgen etwas zurückgehalten, da ich jenseits der 2 Stunden bei Gruppe 2 doch demütig klein bei gegeben hatte und wieder Entspannung bei den langen Läufen in Gruppe 3 gesucht hatte. Und das war schön. Ich hatte endlich mal wieder Luft zum langen quatschen. Und so nette Begleitung. Auch wenn ich wohl streckenweise mal so ablenke, dass der arme Volker beim unterhalten die Wurzeln übersieht… Ich hoffe, inzwischen ist alles wieder verheilt. Die Dienstags-Tempo-Einheiten sind ja nicht zum entspannen und so habe ich mich da weiter mit Gruppe 2 gequält: Hügel, Aussichtsturm und was den Trainern sonst noch gemeines einfiel.
Letzten Samstag – erste Mintard – hatte eine Trainer-Duo-Hälfte Schonung für die Hitzeschlacht in Düsseldorf und Frank versprach ein moderates Tempo in Gruppe 2. So hab ich mich noch mal zur 2 getraut. Und es hat gut geklappt. Es war jedoch ein Schock für mich, dass oben am Esel nicht die gewohnte Verschnauf-Pause war, sondern bis zur Verpflegung durchgelaufen wurde… Klar, es ging natürlich gut, aber wenn die Pause so tief verwurzelt ist, dann erreicht die Laune kurzzeitig einen Tiefpunkt, so ungefähr 200 m, denn dann wird man wieder so nett aufgefangen und bespaßt, dass der Esel schnell vergessen ist – Danke Udo für die Fotos! Nach der super Verpflegung – Danke Elke, Martina und Barbara!!! – schlug die Wärme zu, die Beine wurden schwerer und die Gruppe ab km 25 (oder so) dann doch schneller.
Verausgaben wollte ich mich definitiv nicht am Samstag, kämpfen habe ich hier jedoch gut gelernt und so habe ich die Runde in meinem Tempo zu ende gelaufen. Teilweise mit Begleitung von anderen, die auch rausgefallen sind. Die Kuchenrunde im Anschluss war toll, einen Dank an alle Kuchen- und Getränkespender!!!
@ Petra: Dein Mohnkuchen war wieder der Hammer!
Ein Teil der Gruppe 2 kann leider die frühe Uhrzeit nicht einrichten und so haben wir noch die Verpflegung für die kleine späte Gruppe übernommen. Die Fotos davon habt ihr ja bestimmt schon gesehen. Respekt an die, die sich zu den deutlich wärmeren Zeiten auf die lange Strecke gequält haben! Leider kann ich diesen Samstag nicht die Spätläufer verpflegen, ich hoffe, es findet sich jemand, der den Part übernimmt. Nächsten Samstag ist der letzte lange Mintard-Lauf. Traditionell mit Fremdläufern, die vielleicht auch mal neue Gesprächsthemen (und Röckchen?) bringen – lach! Danach den Dienstag ist die letzte Tempo-Einheit. Auch hier gibt es eine Tradition: Die Teilnehmer bestimmen den Weg. Aus Erfahrung kann icheuch sagen: Biergarten gilt leider nicht! Samstag könnt ihr in der Gruppe heimlich überlegen und Dienstag überraschen wir die Trainer, indem die Gruppe freiwillig die fettesten Tortouren auswählt – beliebt aus den Vorjahren: Aussichtsturm, Monning oder Sandberge
Eins noch: Wer sich noch nicht für den 1.6. angemeldet hat, bitte so langsam entscheiden. Ich bin am Samstag wieder mit der Liste und dem Klingelbeutel da – grins.

Bis zur nächsten Einheit,
die Inga

Montag, 2. Mai 2011

Sonntag, 1. Mai 2011

LC Duisburg Marathonkurs Gruppe 3 / Susanne

Hallo Rennsemmel aus Gruppe 3,
auch morgens im Wald gibt es jemanden, der das Vogelgezwitscher bei einem netten 3 Stundenläufchen mit dem Ausruf „Booh is dat schön hier“ stört.
Wer mag das wohl sein? Natürlich Heinz. Und Bianca erst einmal, kann auch nach 17km laufen noch telefonieren!!! Wohl nicht ausgelastet, oder? Wer hat da wohl angerufen ;-). Und du Josef? Erst zurückfallen lassen und dann die Aufholjagd zur Gruppe, super. Norbert musste sich leider zurückfallen lassen, aber das macht gar nichts, denn er weiß ja wie es geht.
Thorsten hat natürlich wieder von hinten das Feld geräumt und ist auf Gruppe 2 aufgelaufen, um mal zu fragen ob es Ihnen noch gut geht, also auch nicht klein zu kriegen. Die Einzige, die heute wirklich Federn gelassen hat, bin ich.
Ihr seid alle super gelaufen. Danke auch an Nicole für die Verpflegung auf der B1.
Dann bis Dienstag, zum Tempo bolzen.
LG
Susanne